Der Ober-Ramstädter Vereinsbus

Der

Ober-Ramstädter Vereinsbus

ist ein Projekt der Radsportgemeinschaft Ober-Ramstadt und ein Angebot für alle örtlichen Vereine. Die Idee dahinter ist, dass es für viele Vereine unrentabel ist, ein eigenes Fahrzeug zu unterhalten. Ein gemeinsam genutztes Fahrzeug ist gegenüber den kommerziellen Angeboten allerdings die kostengünstigere Alternative. Neudeutsch kann man es auch als „Car-Sharing“ bezeichnen.

Die Radsportgemeinschaft hat diese Idee im Herbst 2014 umgesetzt. Ein älterer Mercedes-Benz Sprinter Bus (Bj. 1996) wurde erworben und in technisch einwandfreien Zustand gebracht bzw. bringen lassen. Er ist nicht der Stärkste und auch nicht der Modernste, es fehlt u. a. eine Klimaanlage, aber er ist zuverlässig und der Spaß für die max. 9 Insassen beginnt beim Losfahren.

Das Fahrzeug wurde am 01.07.2015 in Betrieb genommen. Die „Probezeit“ läuft 2 Jahre. Die laufenden Kosten setzen sich aus Steuer und Versicherung zusammen. Diese Kosten sollen durch einen Unkostenbeitrag gedeckt werden. Bei einer jährlichen Laufleistung von 3.000 km beträgt dieser pro Kilometer 30 Cent.

Der Kraftstoff (Diesel) geht extra, d. h. das Fahrzeug ist vor der Rückgabe zu betanken. Sollte sich die jährliche Kilometerleistung durch häufige Inanspruchnahme erhöhen, wird die Nutzungsgebühr am Anfang der nächsten Saison (01. April bis 31. Oktober) gesenkt. Zeitabhängige Kosten fallen nicht an.

Das Projekt beruht auf dem Solidaritätsprinzip, d. h. alle Nutzer müssen zahlen, wobei alle auch den Eigentümer einschließt.

Weitere Informationen und Buchungen unter 06154/1563.

vereinsbus